Tohören // Zuhören:
Mitmoken // Mitmachen:

trudidat_neg

Übersetzungshilfe:

Die Frage nach der Befindlichkeit heißt im Plattdeutschen nicht »Wie geiht die dat?«, sondern »Wo geiht di dat?«. Vermutlich befindet sich der Gemütszustand eines »Plattdeutschen« also eher an einem bestimmten Ort, wie an so manchem Dorfnamen in Schleswig-Holstein abzulesen ist:

Klein Kummerfeld, Groß Kummerfeld, Glückstadt, Müssen (Wat mutt dat mutt) . . .

Und wie geht es Dir heute?
Un wo geit di dat vundaag?

Hier kannst avstimmen un kieken, wo dat de annern geiht.